Wajera
"Der Ewige erschien ..."
(Genesis / 1. Buch Mose 18:1 - 22:24)
am 6. November 2020

50 Abonnenten
Jeden Freitag um 14 Uhr stellt ein Rabbiner seine Gedanken zur Tora bei ahavta - Begegnungen online vor. Um live dabei zu sein, ist es ganz einfach, sich bei https://ahavta.clickmeeting.com anzumelden. Am 6. November 2020 (19. Cheschwan 5781) sprach Rabbiner Dr. Walter Rothschild (Berlin) das Wort zum Schabbat. Der vierte Wochenabschnitt im neuen Lesezyklus lautet „Wajera“, וירא „Und es erschien“. Er umfasst 1. Buch Mose 18–22. In diesem Tora-Abschnitt kündigen drei Männer Abraham an, dass die bislang kinderlose Sara in einem Jahr einen Sohn haben wird – und Sara lacht. Abraham bittet Gott, die böse Stadt Sodom zu verschonen. Diese geht in Schwefel und Feuer unter. Lot und seine Familie werden gerettet. Doch Lots Frau wird in eine Salzsäule verwandelt. Lots Töchter sorgen dafür, dass sie Nachwuchs bekommen, die späteren Völker Moab und Ammon. Abraham hat in Gerar mit dem König der Philister, Abimelech, ein Déja vu-Erlebnis. Gott erinnert sich an sein Versprechen: Abraham mit 100 Jahren und Sara mit 90 Jahren wird ein Sohn geschenkt, Isaak. Hagar und Ismael werden aus Abrahams Haus verbannt und fliehen in die Wüste. Gott rettet ihr Leben. Abimelech schließt einen Pakt mit Abraham. Abraham hört den Befehl, Isaak auf dem Berg Moria zu opfern. Am Ende opfert er einen im Unterholz verfangenen Widder.